Einladung zu einem Schweigemarsch mit anschließender Gedenkveranstaltung anlässlich der Ermordung der elf Zwangsarbeiter, der Ehrenfelder Edelweißpiraten und anderer Widerstandskämpfer.

Am 10. November 2015 jährt sich zum 71. Mal der Tag, an dem in der ehemaligen Hüttenstraße, jetzt Bartholomäus-Schink-Straße, 13 Menschen, unter ihnen auch Edelweißpiraten,
ohne Gerichtsurteil öffentlich vor Hunderten von Zuschauern
durch den Strang exekutiert wurden.
Vorher, am 25. Oktober 1944, ermordete die Gestapo am selben Ort 11 Zwangsarbeiter, deren Tod nicht vergessen werden darf.

Wir möchten Sie daher zu einem Schweigemarsch mit anschließender Gedenkveranstaltung für Dienstag, 10. November 2015 Treffpunkt Körnerstraße in Ehrenfeld
(wo früher die Synagoge stand) 18.00 Uhr recht herzlich einladen.

Um 18.00 Uhr gedenken wir am Standort der ehemaligen Synagoge in der Körnerstraße der Pogromnacht vom 9. November 1938 und gehen danach in einem Lichterzug zum Mahnmal Bartholomäus-Schink-Straße / Ecke Schönsteinstraße,
wo die Gedenkveranstaltung um 19.00 Uhr beginnt.

Traditionell möchten wir die Gedenkveranstaltung mit einem Live-Konzert von Rolly Brings & Bänd & Gästen beschließen.

Wir würden uns sehr freuen, Sie zu dieser Mahn- und Gedenkveranstaltung begrüßen zu können.

Text: Josef Wirges Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks Ehrenfeld der Stadt Köln und Rolly Brings